socioMovens Dortmund – Wir gratulieren unserem Preisträger!

socioMovens Dortmund

Projekt: "Sozialethische Jugendinitiative"

Projektverantwortlicher: Prälat Dr. Peter Klasvogt

Jurybegründung

Die Jurybegründung

Den Hans-Walter-Vavrosky Dialogpreis 2020 mit dem Schwerpunkt „Solidarisches Europa“ erhält die sozialethische Jungendinitiative socioMovens. Damit wird eine innovative und beispielhafte europäische Initiative ausgezeichnet. Der Preis ist mit 3000 € dotiert und wird von St. Virgil Salzburg vergeben. Die Juryentscheidung fiel bereits im April 2020. Coronabedingt wird die Preisverleihung erst im Rahmen der Diskussionsveranstaltung „Solidarisches Europa?“ am 04. November 2021 nachgeholt. Details zur Preisverleihung finden Sie ab 4. November auf unserer Website.

Europa eine Seele geben

Unter dem Leitwort „Europa eine Seele geben“ entstand seit 2013 in Dortmund eine Initiative, die sozialethische Jugendprojektwochen in und mit acht mittel- und osteuropäischen Ländern durchführt. Dabei begegnen die Jugendlichen Menschen an den Rändern der Gesellschaft, wie Obdachlosen, Menschen mit Behinderung oder Angehörigen ethnischer Minderheiten. In zahlreichen Projekten wird Solidarität konkret gelebt. Daraus entstanden feste Communities, die aus dem Geist der Katholischen Soziallehre leben.

2015 und 2018 fanden in Berlin und Budapest internationale Jugendtreffen mit über 300 Teilnehmenden aus acht europäischen Ländern statt. Das Netzwerk hat sich von Anfang an mit großer Dynamik entwickelt und befindet sich nach wie vor in einem Wachstumsprozess.

Jury lobt die innovative Vorgangsweise

Die prominente Jury bestand aus vier Persönlichkeiten, die auf unterschiedliche Weise den europäischen Werten besonders verpflichtet sind.

Diese sind:

  • Doraja Eberle, ehemalige Politikerin und Initiatorin von „Bauern helfen Bauern“, Vorstandsvorsitzende der Erste Stiftung
  • Heinz Nussbaumer, Journalist, Politik- und Medienberater und Publizist
  • Silvia Wörgetter, Journalistin und Korrespondentin der Salzburger Nachrichten in Brüssel
  • Elisabeth Fuchs, Chefdirigentin der Philharmonie Salzburg, Aktivistin

Für den Dialogpreis 2020 gab es zahlreiche Einreichungen aus dem deutschsprachigem Europa. Die Entscheidung der Jury für socioMovens war einstimmig. Besonders hervorgehoben wurde die Nachhaltigkeit des Wirkens des Projektes in den Biografien junger Menschen durch den ausgeprägten Netzwerkcharakter, die Entwicklung und Umsetzung gemeinsamer Projekt und der Stiftung einer europäischen Identität.

Der Hans-Walter-Vavrovsky Dialogpreis, zum 70. Geburtstag von Domprälat und emeritiertem Rektor von St. Virgil Salzburg, Hans-Walter Vavrovsky gestiftet, wird jeweils mit einem spezifischen inhaltlichen Schwerpunkt ausgeschrieben. 2016 wurde er zum ersten Mal vergeben.

Infos zum Preisträger:
Prälat Dr. Peter Klasvogt
www.sociomovens.net

Es gibt heute keine Alternative mehr zum Dialog. Unsere Welt ist zu klein und zu bunt geworden, um noch hinter Mauern und Zäunen leben zu können! Ohne Brückenbauer werden wir nicht lange überleben!

Das aber heißt nicht, dass wir deshalb das Eigene vergessen dürfen – im Gegenteil. „Nur von festen Ufern lassen sich stabile Brücken bauen“.

Aus eigener Erfahrung weiß ich: Es war gerade der Dialog, der mich immer wieder ein Stück weitergebracht hat. Der mir aber auch den Wert des Eigenen bewusst gemacht hat – der eigenen Heimat, Kultur und Religion.

St. Virgil war und ist seit 40 Jahren so ein Kreuzungspunkt für Beides – für das Eigene und das Andere. Hoffentlich kann es das noch sehr lange sein!

Prälat Dr. Hans-Walter Vavrovsky

Alle Rechte vorbehalten. St. Virgil Salzburg | Impressum |Datenschutz | Kontakt